Ich habe vermutlich grenzwertigen Blutdruck: Was jetzt?

Zuletzt überprüft: 06 Jan 2023

Medizinisch überprüft von: Dr. Jay Shah

Wissensbasis /

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie einen grenzwertigen (hochnormalen) Blutdruck haben, ist es noch nicht zu spät. Mit diesen wertvollen Informationen können Sie nun Maßnahmen ergreifen, um Bluthochdruck und die damit verbundenen möglichen Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Wenn Ihr systolischer Blutdruck (die Zahl, die Sie messen, wenn Ihr Herz Blut in die Arterien pumpt) zwischen 130 und 139 liegt und/oder Ihr diastolischer Blutdruck (die Zahl, die Sie messen, während sich das Herz zwischen den Schlägen mit Blut füllt) zwischen 85 und 89 liegt, haben Sie „hochnormalen“ Blutdruck. Wenn Ihr systolischer Blutdruck zwischen 140 und 159 und/oder Ihr diastolischer Blutdruck zwischen 90 und 99 liegt, handelt es sich um Bluthochdruck Grad 1.

Im Folgenden erörtern wir die Folgen von Bluthochdruck und wie wichtig es ist, festzustellen, ob Sie tatsächlich gefährdet sind. Wir werfen einen Blick auf einige der Probleme herkömmlicher Geräte und darauf, wie schwierig es sein kann, sie zur Klassifizierung von Blutdruckstufen einzusetzen. Wir erklären ebenfalls, wie Sie Ihren Blutdruck mit der Technologie von Aktiia besser überwachen und welche Schritte Sie unternehmen können, wenn Ihre Daten darauf hindeuten, dass Sie einen hochnormalen Blutdruck oder ein anderes Stadium des Bluthochdrucks haben.

Bin ich gefährdet?

Bluthochdruck, oder „Hypertonie“, wie der medizinische Begriff lautet, ist ein „stiller Killer“, weil es keine Warnzeichen oder Symptome gibt. Die Krankheit kann und wird oft über Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg auftreten, bevor eine Person sie bemerkt oder eine Diagnose erhält. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Blutdruck routinemäßig, wiederholt und korrekt messen.

Hoher Blutdruck führt zu einer Versteifung der Arterien, wodurch der Blut- und Sauerstofffluss zu vielen Organen beeinträchtigt werden kann. Dies kann viele Probleme verursachen, von denen die häufigsten sind:

  • Schlaganfall
  • Herzversagen
  • Herzinfarkte
  • Nierenerkrankung und Nierenversagen
  • Augenprobleme und Verlust des Sehvermögens
  • Aneurysmen

Nach den Richtlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) und der Europäischen Gesellschaft für Hypertonie wird der Blutdruck wie folgt klassifiziert:

Quelle: ESC/ESH-Leitlinien zur Behandlung von arterieller Hypertonie, eshonline.org
Kategorie Systolisch (mmHg) Diastolisch (mmHg)
Optimal < 120 und < 80
Normal 120–129 und/oder 80–84
Hochnormal 130–139 und/oder 85–89
Hypertonie Grad 1 140–159 und/oder 90–99
Hypertonie Grad 2 160–179 und/oder 100–109
Hypertonie Grad 3 > 180 und/oder > 110
Isolierte systolische Hypertonie > 140 und < 90

Probleme der herkömmlichen Blutdruckmessung mit Manschette

Herkömmliche Blutdruckmessgeräte mit Oberarmmanschetten werden seit über 50 Jahren in Massenproduktion hergestellt und sind ein nützliches Hilfsmittel zur Überwachung des Blutdrucks. Allerdings weisen alle Manschettenmessgeräte einige entscheidende Mängel auf. Dazu gehört vor allem, dass alle Manschetten für die Verwendung in nur einer Art von Position und Umgebung entwickelt, getestet und validiert werden. Um eine genaue Manschettenmessung durchzuführen, müssen laut Entwurf, Richtlinien und Vorschriften alle folgenden Dinge gelten:

  1. Sie müssen mindestens 5 Minuten lang auf einem Stuhl sitzen und sich entspannen, wobei Sie die Füße flach auf den Boden legen und den Rücken stützen.
  2. Sie dürfen mindestens 30 Minuten vor der Messung kein Koffein zu sich nehmen, keinen Sport treiben und keine Zigaretten rauchen.
  3. Sie müssen eine leere Blase haben.
  4. Sie dürfen während der Ruhezeit oder der Messungen nicht sprechen.
  5. Alle Kleidungsstücke auf dem Arm des Geräts müssen entfernt werden.
  6. Der Arm muss auf der Höhe des Herzens abgestützt werden.
  7. Die richtige Größe, Position und Passform der Manschette müssen genau richtig sein.
  8. Die Umgebung sollte ruhig sein.
  9. Sie sollten mindestens zwei Messungen vornehmen und den Durchschnitt der Zahlen ermitteln.

Wenn sie nicht mit dieser Methode durchgeführt wird, ist die Genauigkeit der Messung fraglich. Diese Richtlinien der Blutdruckmessung mit Manschette lassen sich im Alltag schwer einhalten. Unabhängig davon schwankt Ihr Blutdruck dynamisch im Laufe des Tages und der Nacht. Traditionelle Blutdruckmessungen mit Manschette spiegeln also aufgrund ihrer Natur nicht den Blutdruck im Alltag wider.

Darüber hinaus sind die Risiken des Blutdrucks zeitabhängig, d. h. die durch den Blutdruck verursachten Schäden an unseren Organen treten im Laufe der Zeit (über Monate und Jahre) auf, nicht in Tagen, Stunden oder sogar Minuten. Daher ist die Messung des Blutdrucks zu einem einzigen Zeitpunkt, wie sie mit allen Manschettengeräten durchgeführt wird, naturgemäß nicht in der Lage, die wahre Bedeutung des Blutdruckrisikos aufzuzeigen.

Messen Sie Ihren Blutdruck genauer und einfacher mit kontinuierlicher Überwachung

Die optische Blutdruckmesstechnologie von Aktiia unterscheidet sich von herkömmlichen Blutdruckmessgeräten. Das Gerät von Aktiia analysiert das Pulsieren der Arterien unter der Haut mithilfe eines optischen Sensors und ist für den Träger nicht wahrnehmbar. Es analysiert die „Form“ der Pulsation und extrahiert die darin enthaltenen Daten, um mit etwa 20 bis 30 Messungen tagsüber und nachts Informationen über Ihren Blutdruck zu liefern. Mit diesen Daten erhalten Sie und Ihr behandelnder Arzt ein umfassendes Bild Ihres Blutdrucks. Um auf dem Laufenden zu bleiben, melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Durch die fortlaufende, passive und automatisierte Messung liefert Ihnen der einzigartige Datensatz von Aktiia ein umfassendes Bild über Ihren Blutdruck, und zwar im Laufe der Zeit und in verschiedenen Situationen im Alltag. Am wichtigsten ist jedoch, dass sie ein genaueres Verständnis der potenziellen, zukünftigen blutdruckbedingten Gesundheitsrisiken vermittelt.

Anpassen der Lebensweise

Wenn die umfassenden Daten von Aktiia darauf hindeuten, dass Sie sich im Frühstadium der Hypertonie befinden, ist dies nicht nur eine Warnung, sondern eine Gelegenheit, Maßnahmen zu ergreifen. Es gibt einige Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihren Blutdruck auf natürliche Weise zu senken.

Regelmäßig Sport treiben
Planen Sie fünf Trainingseinheiten von mindestens 30 Minuten pro Woche ein. Suchen Sie nach Möglichkeiten, körperliche Bewegung in Ihren Tag miteinzubauen. Nehmen Sie zum Beispiel die Treppe und nicht den Aufzug.

Abnehmen
Bei Übergewicht muss sich Ihr Herz mehr anstrengen, um Blut durch den Körper zu pumpen. Schon eine Gewichtsabnahme von etwa 4,5 kg kann Ihren Blutdruck deutlich senken. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Ernährung.

Weniger Lebensmittel, die reich an gesättigten Fetten, Transfetten oder Cholesterin sind
Wenn Ihre Ernährung einen hohen Anteil an Transfetten (z. B. Snacks oder Margarine), gesättigten Fetten (z. B. Fleisch und fettreiche Milchprodukte) oder Cholesterin (z. B. Organfleisch und fettreiche Milchprodukte) enthält, kann dies zu Fettleibigkeit, Herzerkrankungen und Krebs führen. Reduzieren Sie den Verzehr dieser Nahrungsmittel.

Mehr Obst und Gemüse, Fisch und Vollkornprodukte
Dieser Aspekt ist Teil der DASH-Diät, einem gesunden Ernährungsplan, der Bluthochdruck vorbeugen soll. Diese Art der Ernährung ist außerdem natriumarm und reich an Kalzium, Magnesium, Kalium und Ballaststoffen.

Weniger Salz
Eine natriumreiche Ernährung kann den Blutdruck erhöhen, während eine natriumarme Ernährung ihn senken und sogar Bluthochdruck vorbeugen kann. Sie sollten darauf achten, dass Sie weniger als 2.300 Milligramm Salz pro Tag zu sich nehmen. Das entspricht ungefähr 1 Teelöffel.

Alkohol in Maßen
Wenn Sie zu viel Alkohol trinken, kann dies Ihren Blutdruck erhöhen und dazu führen, dass Medikamente, die Sie zur Regulierung Ihres Blutdrucks einnehmen, weniger wirksam sind. Vermeiden Sie es, regelmäßig mehr als 14 Einheiten Alkohol zu trinken. Wenn Sie 14 Einheiten pro Woche trinken, verteilen Sie diese auf drei oder mehr Tage.

Vorsicht vor Koffein
Koffein kann den Blutdruck erhöhen, aber nicht jeder ist empfindlich gegenüber Koffein. Wenn Ihr Blutdruck innerhalb von 30 Minuten nach dem Genuss einer Tasse Koffein ansteigt, sollten Sie darüber nachdenken, weniger zu trinken. Beachten Sie, dass Tee, Kaffee und einige kohlensäurehaltige Getränke wie Cola einen hohen Koffeingehalt haben.

Weniger Stress
Identifizieren Sie die verschiedenen Auslöser für Stress in Ihrem Leben und finden Sie heraus, wie Sie Ihr Leben verändern können, um Stress zu reduzieren. Suchen Sie nach Aktivitäten, die Stress abbauen. Tai Chi, Yoga, Meditation und entspannende Atemübungen sind gute Kandidaten.

Rauchfrei
Nachdem Sie geraucht haben, kann das im Tabak enthaltene Nikotin Ihren Blutdruck bis zu einer Stunde lang um bis zu 10 Punkte erhöhen. Geben Sie diese Gewohnheit auf und vermeiden Sie die Nähe von Menschen, die rauchen.

Erfahren Sie mehr über Aktiia

Mehr über die Aktiia-Blutdruckmessung erfahren Sie auf der Seite zur Aktiia App auf unserer Website. Uns ist Transparenz sehr wichtig. Deshalb können Sie die von uns durchgeführten Studien, die die Genauigkeit von Aktiia bestätigen, auf der Studienseite unserer Website einsehen.

Bluthochdruck ist ein stiller Killer. Wenn Sie Ihren Blutdruck mit unserer Technologie überwachen, können Sie die Prähypertension, einen Indikator für möglichen zukünftigen Bluthochdruck, frühzeitig erkennen und Maßnahmen ergreifen. Wenn Sie Fragen zu Aktiia haben, lesen Sie unseren FAQ-Bereich. Wenn Sie nach wie vor Fragen haben, kontaktieren Sie uns. Wir werden uns bei Ihnen melden.


Quellen:

Klassifizierung des Blutdrucks in der Arztpraxis und Definitionen des Bluthochdruckgrades, Seite 1961, Oktober 2018 – https://www.eshonline.org/esh-content/uploads/2018/10/Download.pdf

Grenzwertiger Bluthochdruck: Wann ist eine Behandlung nötig? März 2014 – https://www.health.harvard.edu/blood-pressure/borderline-hypertension-when-do-you-need-treatment

Prähypertonie: Welche Rolle spielt sie? März 2007 – https://www.health.harvard.edu/heart-health/prehypertension-does-it-really-matter

Prähypertonie: Sind Sie gefährdet? Februar 2021 – https://www.webmd.com/hypertension-high-blood-pressure/guide/prehypertension-are-you-at-risk

Blutdruck messen, September 2021 – https://www.cdc.gov/bloodpressure/measure.htm

Wie Sie ein Blutdruckmessgerät auswählen und zu Hause messen, Juni 2021 – https://www.bhf.org.uk/informationsupport/heart-matters-magazine/medical/tests/blood-pressure-measuring-at-home

Was Sie über Blutdruckmessgeräte am Handgelenk für Senioren wissen müssen, Juni 2022 – https://www.forbes.com/health/healthy-aging/wrist-blood-pressure-monitor/

Nicht validierte Blutdruckmessgeräte für den Hausgebrauch dominieren den Online-Marktplatz in Australien, Juni 2020 – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32275193/

NHS, Prävention, Oktober 2019 – https://www.nhs.uk/conditions/high-blood-pressure-hypertension/prevention/

4 große Fehlerquellen bei der Blutdruckmessung, Juni 2019 – https://www.ama-assn.org/delivering-care/hypertension/4-big-ways-bp-measurement-goes-wrong-and-how-tackle-them

Das Aktiia-Team

Unsere Mission ist es, Menschen dabei zu helfen, frei von Bluthochdruck zu leben.

Weiterlesen

image

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie stets aktuelle Informationen zu den neuesten Technologien und Tipps für Ihre Herzgesundheit.

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
Calculate Shipping